Anzeige

Wendlingen

Für eine gerechte Zukunft Diözesanverbandstag der KAB vom 2. bis 3. Juli in Wernau

25.06.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WERNAU (pm). Unter dem Motto „Solidarisch für eine gerechte Zukunft“ findet am 2. und 3. Juli im Quadrium in Wernau der Diözesanverbandstag der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) statt.

Die KAB startet bei ihrem Verbandstag unter dem Motto „KAB – die Bewegung für soziale Gerechtigkeit“ eine Kampagne, die aufzeigt, wo soziale Gerechtigkeit eingefordert werden muss.

Woche für soziale Gerechtigkeit der KAB-Gruppen in Wernau

KAB-Gruppen und -Bezirke setzen den neuen Schwerpunkt der KAB im Rahmen der „Woche für soziale Gerechtigkeit“ um, die von der Diözese Rottenburg-Stuttgart durchgeführt wird. Das Aktionswochenende der KAB „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es – 36 Stunden für soziale Gerechtigkeit“ vom 7. bis 8. Oktober bildet dazu den Auftakt. Die mitmachenden Gruppen realisieren in nur 36 Stunden Projekte und Initiativen, die konkret soziale Gerechtigkeit schaffen.

Zum Verbandstag im Wernauer Kongresszentrum Quadrium werden mehr als 180 Delegierte aus den Gruppen und Bezirken der KAB der Diözese erwartet.

Der Sonntag beginnt um 9 Uhr mit einem Gottesdienst in St. Magnus, Wernau. Um 10.30 Uhr beginnt im Quadrium eine öffentliche Veranstaltung mit einem Vortrag von Dr. Wolfgang Kessler, Chefredakteur von Publik-Forum, zu der Frage „Gibt es eine Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit?“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Anzeige

Wendlingen