Anzeige

Wendlingen

Führungen zu „unbequemen Denkmalen“

02.09.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kirchheim lädt am 9. September ein zu drei ganz unterschiedlichen Stadtführungen

Der „Tag des offenen Denkmals“ findet immer am zweiten Samstag des Septembers statt. Das Jahresthema 2013 lautet „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale“. Auch Kirchheim macht mit und bietet spannende Programmpunkte.

KIRCHHEIM (pm). Am 9. September können sich die Besucher ihr Entdeckungsprogramm aus verschiedenen Führungen der Kirchheim-Info selbst zusammenstellen. Zwischen 14 und 16 Uhr bietet die Kirchheim-Info drei kostenlose Entdeckungstouren an. Die Führungen dauern jeweils rund 60 Minuten. Jeder Besucher hat die Möglichkeit, sich wie aus einem Baukasten sein eigenes Programm zusammenzustellen. Startpunkt für alle Führungen ist die Kirchheim-Info im Max-Eyth-Haus, ganz zentral gelegen zwischen Martinskirche, Kornhaus und Stadtbibliothek.

Die Führung „Vergessene Frauen in Kirchheim“ startet um 14 Uhr. Hartmut Schallenmüller begibt sich gemeinsam mit den Gästen auf literarische, künstlerische und sozialpolitische Spurensuche. Wer kennt Anna-Maria Benz, Martha Hünlich oder Julie Hellmann? Die Führung zeigt Lebensorte und Wirken dieser Frauen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Anzeige

Wendlingen