Anzeige

Wendlingen

Fraktionen: Priorität auf der Kinderbetreuung und Schule

22.04.2015, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Freie Wähler, SPD und CDU nehmen Stellung zum Haushalt 2015 – Nur zwei Anträge mit monetären Auswirkungen

KÖNGEN. „Die Steuereinnahmen nebst Schlüsselzuweisungen sind rund 700 000 Euro höher als im Jahr 2014“, freute sich Günter Hoffelner, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler Köngen. Da die Freien Wähler die stärkste Fraktion im Köngener Gemeinderat sind, trug Hoffelner auch die erste der insgesamt drei Haushaltsreden auf Gemeinderatsseite vor. Und wie Bürgermeister Ruppaner mahnte auch er, es sei gerade jetzt geboten, den Haushalt zu konsolidieren, ohne das Augenmaß für Notwendiges und Sinnvolles zu verlieren. „Unser Gemeindehaushalt kann 2015 nur durch Entnahmen aus unseren Vermögensrücklagen ausgeglichen werden“, sagte Hoffelner und sieht im aktuellen Wirtschaftsjahr als vorrangigste Aufgabe das Thema Kinder und Erziehung. „Wir müssen unser Kindergartenkonzept weiterentwickeln, um den Bedürfnissen auch in Zukunft gerecht zu werden“, sagte er und fügte hinzu, Trägervielfalt und Flexibilität aller Beteiligten sei wichtig. Bei einem jährlichen Defizit von über zwei Millionen Euro müsse jedoch jede weitere wünschenswerte Maßnahme hinsichtlich der Finanzierbarkeit hinterfragt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Wendlingen