Anzeige

Wendlingen

Flüchtlinge zahlen 387 Euro Miete

14.08.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt erlässt Satzung zur Nutzung der Flüchtlingsunterkunft in Bodelshofen

WENDLINGEN (sg). Die Stadt Wendlingen erwirbt die Flüchtlingsunterkünfte in der Heinrich-Otto-Straße und in der Ötlinger Straße und nutzt sie für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen (wir berichteten). Der Gemeinderat hatte die Stadtverwaltung damit beauftragt, eine Gebührensatzung zu erstellen, in der neben der Festlegung der Benutzungsgebühren auch andere Nutzungsbedingungen festgelegt sind. Für die Unterkunft in der Ötlinger Straße liegt nun eine Satzung vor, die am 1. August in Kraft trat. Sie beruht auf dem Muster des Gemeindetags Baden-Württemberg.

Die Unterkunft in der Ötlinger Straße kann von 50 Personen belegt werden. Jeder Flüchtling bezahlt für die Unterbringung pro Jahr 4644 Euro. Auf den Monat gerechnet ergibt sich eine Benutzungsgebühr von 387 Euro pro Person. Die Gebühr errechnet sich aus den Betriebskosten, die der Stadt entstehen. Darunter fallen beispielsweise 80 128 Euro im Jahr an Abschreibungen. Insgesamt entstehen der Stadt alleine für das Gebäude Kosten in Höhe von 123 095 Euro im Jahr. Die Betriebskosten, also Strom, Heizung, Wasser und Abwasser, Abfallentsorgung und Telekommunikationsgebühren sowie die Gebäudeversicherung machen 48 020 Euro im Jahr aus. Für Verwaltungskosten der Stadtbau, anteilige Personalkosten und die Grundstückspacht werden nochmals 41 100 Euro fällig. Somit belaufen sich die Gesamtkosten für die Unterkunft auf 232 215 Euro im Jahr.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Anzeige

Wendlingen