Anzeige

Wendlingen

Fledermaus trifft Zauberflöte

22.07.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sechzehn Wendlinger Sängerinnen und Sänger machen es möglich – Die Probenarbeit für die Klassische Nacht zahlt sich aus

WENDLINGEN (cs). „So, und jetzt bitte noch mal ab Takt 28, und zwar mit mehr Spannung bitte schön . . .“. Ein leises Murren geht durch die Reihe, als Gesangslehrerin Constanze Seitz zum wiederholten Male den Durchlauf des Schlusschores aus Mozarts Zauberflöte fordert.

Ort des Geschehens: Probenraum Wendlingen, Zeit: Montagabend 21.30 Uhr, gefühlte Temperatur: 30 Grad. Dennoch stehen sie parat, die sechzehn Wendlinger Sängerinnen und Sänger dieses Projektensembles und singen doch mit mehr Lust als Frust das Zauberflötenfinale bis zur letzten Note.

Wie ist es möglich, junge Erwachsene über Wochen unter diesen Bedingungen zu solcher Leistungsbereitschaft zu bringen? Wie ist es möglich, ganztägig arbeitende Menschen zu unzähligen Abendproben zu „überreden“ und sie zu begeistern? Das Geheimnis, so die Leiterin Constanze Seitz, liegt einerseits in der klaren Zielsetzung eines solchen Projekts und der dadurch entstehenden hohen Motivation sowie im Zauber dieser Musik und in der Spannung ihrer Darbietung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Wendlingen