Anzeige

Wendlingen

Feuerwehren verschafften sich Überblick

09.11.2017, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Floriansjünger aus Wendlingen, Köngen, Oberboihingen und Unterensingen besuchten Baustelle des Albvorlandtunnels

Vier Feuerwehren machten sich auf der Tunnelbaustelle vor den Toren Wendlingens über Zufahrts- und Rettungswege schlau. sg

WENDLINGEN. Die Baustelle des Albvorlandtunnels vor den Toren Wendlingens ist eine neue Herausforderung für die Feuerwehren von Wendlingen, Köngen, Oberboihingen und Unterensingen. Deswegen trafen sich die Mitglieder der vier Wehren kürzlich auf der Baustelle, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Denn die kommunalen Feuerwehren sind für die Brandbekämpfung oder auch Rettung und Bergung von Menschen auch in den Tunneln zuständig. Allerdings nicht durchgängig, sondern bis zu 200 Metern im Albvorlandtunnel, bis 440 Meter in Tunneln, die ohne Tunnelbohrmaschine gebaut werden, wie Kreisbrandmeister Bernhard Dittrich erklärt, der bei diesem Termin ebenfalls vor Ort war.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 47%
des Artikels.

Es fehlen 53%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen