Anzeige

Wendlingen

Eurythmie eine kulturelle Bereicherung

21.01.2014, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Köngener Kulturförderungsverein und Rüdiger Fischer-Dorp mit Daniel-Pfisterer-Preis am Sonntag ausgezeichnet

„Haben Sie sich verlaufen?“ – Rüdiger Fischer-Dorp konnte es zuerst nicht glauben, dass der Köngener Kulturförderungsverein auf anthroposophischer Grundlage den Daniel-Pfisterer-Preis erhalten sollte. Am Sonntagabend war es offiziell. Die Ehrung fand in einem feierlichen Rahmen in der Zehntscheuer statt.

Karl Rein (links) und Sonja Spohn beglückwünschen Rüdiger Fischer-Dorp zum Daniel-Pfisterer-Preis. Foto: Jenne

KÖNGEN. Der Vorsitzende, seit der Gründung 1983 in Amt und Würden, erhielt eine Urkunde, einen wunderschön geformten weißen Kelch und einen Scheck über 500 Euro. Die Preisübergabe nahmen Karl Rein, Vorsitzender des Geschichts- und Kulturvereins Köngen, und seine Stellvertreterin Sonja Spohn vor.

Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre vergeben und wurde jetzt zum ersten Mal an eine Organisation verliehen. Bisher waren es Persönlichkeiten aus Köngen und Umgebung. Der Preis wurde im Daniel-Pfisterer-Saal mit folgender Begründung überreicht: Für das jahrzehntelange Engagement der Eurythmie und der Waldorfpädagogik sowie als Impulsgeber für Initiative und Veranstaltungen, die das kulturelle Leben der Gemeinde bereichern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Anzeige

Wendlingen