Anzeige

Wendlingen

„Es gibt wieder ein Plus im Haushalt“

03.02.2011, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wendlingen investiert erneut in die Bildung und die Kinderbetreuung – Erstmals wieder eine Zuführung an den Vermögenshaushalt

Wendlingens Bürgermeister sieht keinen Grund „für Jubelgeschrei“; mit den städtischen Finanzen aber gehe es aufwärts, „es gibt wieder ein Plus im städtischen Haushalt“, verkündete er in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates. Auf globale Minderausgaben und Bewirtschaftungssperren wird verzichtet, der Vermögenshaushalt erfährt endlich wieder eine Zuführungsrate.

WENDLINGEN. Frank Ziegler ging bei der Einbringung des städtischen Haushaltes ein auf die Wirtschafts- und Finanzkrise, die er für überwunden glaubt. Wichtig war dem Bürgermeister am Dienstagabend der Verweis auf das nahende Ende einer Ära, nämlich der des kameralen Haushaltes. Die Umstellung auf das „Dopik“-Verfahren soll bis zu Beginn des Jahres 2014 in Wendlingen bewältigt sein. Jetzt schon arbeite man daran, habe in der Verwaltung entsprechende Lenkungsgruppen eingesetzt, um alle in der Verwaltung auf das am Ressourcen-Verbrauchskonzept orientierte Haushalts- und Rechnungswesen vorzubereiten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Anzeige

Wendlingen