Anzeige

Wendlingen

„Es darf keinen Stillstand geben“

19.06.2018, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Kirchenchor der katholischen Seelsorgeeinheit Zum Guten Hirten in Köngen und Unterensingen ist seit 50 Jahren aktiv

Das Singen und Musizieren gehört zum Gottesdienst einfach dazu. In Köngen seit nun 50 Jahren. Denn im Frühjahr 1968 wurde Siegfried Benz beauftragt, einen Kirchenchor zu gründen. Ganz nach dem Motto: „Mach mal.“ Nun feiert der Chor am kommenden Sonntag ein schönes Jubiläum.

Der Köngener Kirchenchor inklusive einiger Sängerinnen der Mädchenkantorei: Vorfreude auf das Jubiläumskonzert am Sonntag. pm

KÖNGEN/UNTERENSINGEN. Nicht erst seit der Gründung des Kirchenchors vor 50 Jahren gibt es in Köngen geistliche Musik. In den 1950er-Jahren, also noch vor Gründung der Pfarrei im Jahr 1966, soll es einige Frauen gegeben haben, die häufig bei Beerdigungen gesungen haben – das Leichenchörle. In einem solchen Namen schwingt doch eine ganze Portion Humor mit. Eigentlich typisch für Köngen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Wendlingen

Mehrkosten liegen im Millionenbereich

Stadt rechnet bei der Fassaden-/Dachsanierung an der Ludwig-Uhland-Schule mit etwa 1,1 Millionen Euro höheren Gesamtkosten

Im August dieses Jahres hätte die Ludwig-Uhland-Schule fertig übergeben werden sollen. Inzwischen ist der Fertigstellungstermin…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen