Anzeige

Wendlingen

„Erste Hilfe“ für Rasenspielfläche

03.06.2011, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach Trockenphase: Notbewässerung durch Feuerwehr im Wendlinger Sportpark

Die Freiwillige Feuerwehr kommt, wenn es brennt, bei Unfällen, wenn Mensch und Tier in Not geraten. Einen eher ungewöhnlichen Einsatz hatte in der vergangenen Woche die Feuerwehr im Wendlinger Sportpark. Dort hieß es zwar auch „Wasser marsch“, aber weniger, um einen Brand zu löschen, als vielmehr die beiden Rasensportplätze kräftig zu beregnen.

WENDLINGEN. Was war geschehen? Was war die Ursache für diese Aktion, denn tags drauf wurde die „Notbewässerung“ wiederholt.

In der letzten Sitzung des Gemeinderats hatte der Fraktionsvorsitzende Werner Kinkelin (Freie Wähler) die Rasenpflege im Sportpark angesprochen. Ihm war zu Ohren gekommen, dass die Rasenflächen von Trainingsplatz und Stadion stark in Mitleidenschaft gezogen seien, große Unebenheiten und Lücken durch vertrocknetes Gras aufwiesen. Die Stadtverwaltung war in Erklärungsnot.

Waren die Plätze nicht ausreichend gewässert, gewalzt und gedüngt beziehungsweise war die Pflege vernachlässigt worden? Eine Rasensprenkleranlage war doch vorhanden, war sie etwa defekt? Oder war bei der Aussaat der Rasensamen bereits etwas falsch gemacht worden?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Wendlingen