Wendlingen

„Erschreckende Gleichgültigkeit“

22.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zimmermann: Reaktion zur Stromtrasse enttäuschend

(pm) „Die Planungen für eine 400 kV-Gleichstromtrasse aus dem Norden Deutschlands nach Wendlingen bewegen die Menschen in der Region. Das spüre ich in vielen Gesprächen“, sagt der CDU-Landtagsabgeordnete Karl Zimmermann. Die Bürger erwarteten Antworten auf ihre Fragen. Diese Fragen hat der Abgeordnete stellvertretend in einer Kleinen Anfrage an das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gestellt. Die Antworten der Landesregierung liegen dem Abgeordneten zwischenzeitlich vor.

Mit den Antworten des zuständigen Ministers Franz Untersteller (Grüne) ist Zimmermann allerdings unzufrieden. In der Antwort schreibt dieser, „die Landesregierung hält die Trasse für prüfenswert“, da sie durch die Verlagerung des Endpunkts näher an die Verbrauchsschwerpunkte der Region heranrücke. Für alles Weitere sei jedoch die Bundesnetzagentur zuständig.

„Mich enttäuscht die erschreckende Gleichgültigkeit, die man aus den Antworten von Herrn Untersteller herauslesen kann“, so Zimmermann. „Von einem Ministerium für Energiewirtschaft hätte ich kompetentere Antworten und mehr Interesse für die Belange der Bürgerschaft erwartet.“ Zimmermann zeigte sich überrascht, dass das Ministerium erst kurz vor Veröffentlichung des zweiten Entwurfs des Netzentwicklungsplans über die Planung informiert gewesen sein will.

Die vollständige Antwort auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten steht unter www.zimmermann-cdu.de.

Wendlingen