Anzeige

Wendlingen

Ersatzstandort für Bohnackerhof in Sicht

11.10.2012, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der von der ICE-Neubaustrecke betroffene Pferdehaltungsbetrieb der Familie Kuhn könnte schon bald im Egert weiterbetrieben werden

Der Baubeginn für die ICE-Trasse rückt immer näher. Frühestens ab 2014 sollen die ersten Vorbereitungsmaßnahmen für die Neubaustrecke im Bereich Unterboihingen anlaufen. Höchste Eisenbahn also für die Bohnackerhöfe und ihre Eigentümer, woanders ihren Arbeits- und Lebensmittelpunkt aufzuschlagen. Für den Pferdehof Kuhn scheint sich jetzt Licht am Ende des Tunnels aufzutun.

Im Egert, nur circa 200 Meter von der Autobahn weg, könnte der neue Pferdehof der Familie Kuhn entstehen. gki

WENDLINGEN. Direkt betroffen vom Bau des Albvorlandtunnels ist die Familie Kuhn vom Bohnackerhof 1. Im Stadtteil Unterboihingen, jenseits der Autobahn, kann er – wie man weiß – nicht länger bleiben, wenn ab 2015 an mehreren Stellen gleichzeitig mit den Baumaßnahmen an der ICE-Strecke begonnen werden soll. Seit Jahren ist die Familie deshalb auf der Suche nach einem geeigneten Stück Land, wo sie ihrem Broterwerb, der Pferdehaltung, weiter nachgehen kann.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 20%
des Artikels.

Es fehlen 80%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen