Anzeige

Wendlingen

Ersatz für Kindergarten?

02.07.2010, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinde will Kindergartenproblem vor Sommerpause lösen

KÖNGEN. Nachdem die Sparmaßnahmen auch die Gemeinde Köngen ergriffen haben und das Thema einer Kindergartengruppe im Seniorenzentrum eben aus diesem Grunde geschoben werden muss, haben sich dennoch daraus Verpflichtungen ergeben, über die der Gemeinderat am Montagabend in seiner Sitzung beschlossen hat. Denn für die Planung des Kindergartens haben sich Architektenleistungen in Höhe von 53 000 Euro angehäuft, die beglichen werden müssen. 12 400 Euro hat der Gemeinderat als außerplanmäßige Ausgabe am Montag zugestimmt. Gerechnet wird mit einem Gesamthonorar von rund 108 000 Euro bis zur Fertigstellung. Doch so weit ist es noch lange nicht, aus bekannten Gründen liegt das Baugesuch zwar fertig auf dem Tisch, ist aber noch nicht eingereicht.

Damit ist das Thema für die Gemeinde jedoch nicht vom Tisch. Im Gegenteil: denn es gibt eine gesetzliche Verpflichtung zum Ausbau der Kinderbetreuung. „Wir müssen an einem Ersatz weiterüberlegen“, sagte Bürgermeister Weil gegenüber dem Gemeinderat am Montag. Dies soll laut Weil noch vor der Sommerpause geschehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Anzeige

Wendlingen