Anzeige

Wendlingen

Entscheidung begrüßt

24.09.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN (pm). Der Bundesrat hat eine gesetzlich festgelegte feste Frauenquote für Spitzenjobs in großen Unternehmen beschlossen. Die Länderkammer stimmte am Freitag in Berlin für eine entsprechende Gesetzesinitiative. Karin Roth, Esslinger SPD-Bundestagsabgeordnete, begrüßt diese Entscheidung: „Das Votum des Bundesrates für eine gesetzliche Frauenquote ist ein Durchbruch in der Debatte um die Erhöhung des Frauenanteils in Führungsgremien. Die schwarz-gelbe Koalition muss sich mit diesem Gesetzentwurf nun im Bundestag befassen und Farbe bekennen. In der Koalition gibt es genügend Frauen, die sich für eine Quote aussprechen. Ich hoffe, sie können sich nun endlich durchsetzen!“

Karin Roth weiter: Die SPD fordere schon lange eine verbindliche Frauenquote. Fest stünde: Dieser Handlungsbedarf sei nun über die parteipolitischen Grenzen hinweg erkannt worden. Die von CDU und SPD gemeinsam geführten Regierungen in Sachsen-Anhalt und im Saarland hätten dem Hamburger Gesetzesentwurf zur Mehrheit verholfen. „Ein großer parlamentarischer Erfolg.“

Die SPD-Bundestagsfraktion hatte im März 2012 einen Gesetzesentwurf eingebracht, der ebenfalls eine verbindliche Geschlechterquote vorsieht. Für die SPD ist klar: An einer gesetzlichen Geschlechterquote führt kein Weg vorbei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Anzeige

Wendlingen