Anzeige

Wendlingen

Entscheidung abermals aufgeschoben

15.10.2008, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Turbulente Debatte im Köngener Gemeinderat um die Standortfrage für die neue Sporthalle: Wo gibt es weitere Einsparpotenziale?

KÖNGEN. Hinterher ist man immer schlauer. Meistens jedenfalls. Dies traf für die Gemeinderatssitzung am Montagabend allerdings nicht zu: Im Grunde war man nämlich keinen Schritt weiter gekommen. Stattdessen war ein offener Disput um die neue Sporthalle ausgebrochen. Der Riss geht quer durch den Gemeinderat mit den Freien Wählern, CDU und Jungen Liste auf der einen Seite und der SPD, Grüne und Bürgermeister Hans Weil auf der anderen. Der Grund für diese Kontroverse? Während die Verwaltung, SPD und Grüne schnellstens die Halle bei der Sportanlage Fuchsgrube umsetzen wollen, weil wichtige Zuschüsse sonst durch die Lappen gehen und eine Finanzierung nach 2010 immer schwieriger wird, wollen die anderen Fraktionen Einsparpotenziale beim zweiten Standort an der Burgschule prüfen lassen. Mit diesem Auftrag ist der Architekt in der jetzigen Sitzung betraut worden. In der nächsten öffentlichen Sitzung am 3. November will man dann einen neuen Anlauf nehmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 9% des Artikels.

Es fehlen 91%



Anzeige

Wendlingen