Wendlingen

Einer flog fast 1000 Kilometer weit

08.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wie weit ein Luftballon fliegen kann, ist erstaunlich: Beim Luftballon-Wettbewerb anlässlich des 75-jährigen Jubiläums von Wendlingen am Neckar gab es eine Riesenüberraschung. Der am weitesten geflogene Ballon kam fast 1000 Kilometer weit, genau genommen 931 Kilometer und landete in Dobra in der Slowakei, von wo die Karte von Hannah Melzer zurückgeschickt worden war. Die Neunjährige (Fünfte von links) freute sich riesig über den ersten Preis und Eintrittskarten für den Freizeitpark Tripsdrill. Dennis Silva wurde Zweiter und erhielt eine Saisonkarte für das Freibad. Sein Luftballon flog 492 Kilometer weit nach Trebie/Tschechien. Dritter Gewinner wurde Marco Kuhn (ein Jahr alt), für ihn nahm die Oma den Preis in Empfang, eine Eintrittskarte für die Wilhelma. Sein Luftballon landete in Hollenstein/Österreich (482 Kilometer). Die weiteren Gewinner nach der Reihenfolge der weitesten Zielorte sind: Joel Stierl (463 Kilometer, Altenhof/Österreich), Elena Beyer (456, Wölbling/Österreich), David Hansjosten (447, Heinrichsberg/Österreich), Ferdinand Leonhardt (350, St. Johann/Österreich), Ronja Brauneisen (320, Neureichenau/Bayern), Engin Ünel (285, Eging/Bayern), Jetesa Sadiki (282, Windorf/Bayern). Diese Gewinner erhielten alle Sachpreise. Bürgermeister Steffen Weigel ((Zweiter von links) gratulierte den Gewinnern und freute sich zusammen mit ihnen. gki

Wendlingen