Anzeige

Wendlingen

Eine Reise, die bis heute fruchtet

05.01.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Seit 30 Jahren unterstützt „Hilfe für Guasmo“ Jugendliche im südamerikanischen Ecuador

Hütten im Elendsviertel Guasmo pm

KIRCHHEIM/GUAYAQUIL (pm). Es begann 1987. Kurz zuvor hatte Ursula Hauser während einer Ecuador-Reise das wohl problematischste Viertel der alten Hafenstadt Guayaquil kennengelernt. Der Name: Guasmo. Ursula Hauser hatte die Not dort erkannt: Hier muss man etwas tun und hier kann man etwas tun.

Wieder zurück in Deutschland, wurde die Kirchheimerin aktiv. Es gelang ihr rasch, Menschen in ihrem Umfeld zu überzeugen. Mit einer Gruppe ehrenamtlicher Helfer sowie einem wachsenden Kreis von Spendern war der Anfang gemacht. Die Gruppe, bald bekannt unter dem Namen „Hilfe für Guasmo“, ermöglichte jungen Menschen in Guayaquil, zur Schule zu gehen und Berufe zu lernen. Viele motivierte die Aussicht, mit einem Abschluss dem Elend zu entkommen. Heute besteht der Verein seit 30 Jahren.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 52%
des Artikels.

Es fehlen 48%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen