Anzeige

Wendlingen

Ein Dauerbrenner mit Herz

02.06.2018, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Interview berichten Heike Hauß und Gisela Otto, weshalb der Bürgertreff MiT so wichtig für das Gemeinwesen ist

Der Bürgertreff in Wendlingen zählt mit seinen 25 Jahren zu den ersten Einrichtungen dieser Art. Schon früh hat die Kommune damit ihre Weitsichtigkeit bewiesen. Gepaart mit engagierten Freiwilligen und Leiterinnen ist der Bürgertreff MiT (Menschen im Treffpunkt Stadtmitte) ein Forum für alle Altersgruppen.

Frau Hauß, Frau Otto, was bedeuten die 25 Jahre für Sie?

Gisela Otto: Ich finde es wunderbar, dass die Idee, die mit dem Kauf vom ehemaligen Hotel Keim durch die Stadt Wendlingen begann, sich zu einem fest etablierten Bürgertreff (zunächst im „Keim“ und seit 2010 im Treffpunkt Stadtmitte) entwickelt und eine zentrale Bedeutung in Wendlingen gewonnen hat. Deshalb ist es absolut berechtigt, die 25 Jahre auch zu feiern.

Heike Hauß: Anderswo werden solche Einrichtungen zum Beispiel als „Bürgercafé“ erst jetzt aufgebaut. In Wendlingen hatte man schon früh die Idee und die Stadt war und ist bereit, diese Einrichtung fortzuschreiben.

Von wem kam die Idee?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 10% des Artikels.

Es fehlen 90%



Anzeige

Wendlingen

Mehrkosten liegen im Millionenbereich

Stadt rechnet bei der Fassaden-/Dachsanierung an der Ludwig-Uhland-Schule mit etwa 1,1 Millionen Euro höheren Gesamtkosten

Im August dieses Jahres hätte die Ludwig-Uhland-Schule fertig übergeben werden sollen. Inzwischen ist der Fertigstellungstermin…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen