Wendlingen

Eilentscheidung

07.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (gki). Eine Eilentscheidung hatte Bürgermeister Steffen Weigel in der letzten Sitzung des Gemeinderats bekannt zu geben. Für die Sanierung der Geh- und Radwegbrücke über den Neckar und die K 1219 zwischen Wendlingen und Unterensingen mussten die Bauarbeiten vergeben werden. Günstigster Anbieter war die Firma Brand aus Bretten zum Angebotspreis von 282 000 Euro. Ursprünglich waren für die Sanierung 370 000 Euro geschätzt worden. Weil der Gemeinderat vorgegeben hatte, die Sanierung in den Sommerferien durchzuführen, drängte die Zeit für die Vergabe, weshalb nicht bis zur nächsten Sitzung gewartet werden konnte und der Bürgermeister die Entscheidung selbst fällen musste. Die beiden Kommunen Wendlingen und Unterensingen beteiligen sich je zur Hälfte an den Sanierungskosten.

Wendlingen

Puppenstuben-Ausstellung im Stadtmuseum

„Traumwelt Puppenstube“ heißt die Sonderausstellung im Stadtmuseum Wendlingen, die noch bis zum 5. Februar im Obergeschoss zu sehen ist. Für die Ausstellung hat der Museumsverein Wendlingen-Unterboihingen etwa 30 Puppenstuben zusammengetragen. Darunter sind „bespielte“ Puppenhäuser, aber auch…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen