Wendlingen

Die Stadt und ihre Wiesengrundstücke

06.08.2013, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Johann Bichert und Gerold Scheiber von der Stadtgärtnerei versorgen über hundert ökologisch wertvolle Streuobstwiesen

Streuobstwiesen sind ein typisches Landschaftsmerkmal der Region. Sie haben eine hohe landschaftsprägende und ökologische Bedeutung und sind zugleich auch stark gefährdet. Für viele Wiesenbesitzer ist die Arbeitsbelastung zu hoch. Einer, der mit Begeisterung die Streuobstwiesen pflegt, ist Johann Bichert. Er versorgt die weit über hundert Streuobstwiesen der Stadt.

Wendlingens Stadtgärtner Gerold Scheiber (links) und Johann Bichert auf einer der städtischen Streuobstwiesen in der Halde. sel

WENDLINGEN. Die Stadt Wendlingen ist reich. Reich an Streuobstwiesen. Stadtgärtner Gerold Scheiber erinnert sich an die Anfänge. 1983 beispielsweise standen gerade mal zwölf Streuobstwiesen unter der Regie der Stadt. Heute, 2013 sind es weit über hundert solcher Refugien, die der Stadt gehören und von den Stadtgärtnern gepflegt werden.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 21%
des Artikels.

Es fehlen 79%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen