Wendlingen

Die Kirchheimer Innenstadt als „offenes Buch“

12.08.2016, Von Andreas Volz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Häusergeschichten im Internet“ bietet eine Fülle interessanter Fotos und Fakten

Ein historischer Schatz zeigt sich im modernsten Gewand: Die Geschichte nahezu aller Häuser in Kirchheims Innenstadt lässt sich im Internet nachlesen.

Joachim Brüser, Rosemarie Reichelt und Sabine Widmer-Butz (von links) begutachten gemeinsam die neue „Kirchheimer Häusergeschichte“– die Übertragung historischer Daten aus handschriftlichen Steuerlisten in eine digitale und öffentlich zugängliche Internet-Datei. Foto: Tanja Spindler

KIRCHHEIM. Rosemarie Reichelt und Sabine Widmer-Butz haben sich akribisch durch Steuerbücher gewühlt, um die Geschichte einzelner Häuser zu rekonstruieren. Für so ziemlich jedes Haus innerhalb des Alleenrings haben sie Daten zusammengetragen, die vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart reichen. Dazu gehören Angaben zur Zahl der Stockwerke und Wohnungen oder auch zu Stallungen, Scheuern und sonstigen Nebengebäuden. Die wichtigsten Angaben – vor allem für Menschen, die sich für ihre Familiengeschichte interessieren – sind aber die Namen der früheren Eigentümer, also der Zins- beziehungsweise Steuerpflichtigen. Aus Datenschutzgründen enden die Aufzählungen dieser Namen fast immer mit dem Jahr 1895. Für das 20. Jahrhundert jedenfalls sind keine Haus- oder Häuslesbesitzer mehr angegeben.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 28%
des Artikels.

Es fehlen 72%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen

Sorge ist angebracht

Nein, für die SPD war das kein sehr erfreuliches Ergebnis: 18,98 Prozent in Wendlingen, 18,25 Prozent in Köngen, 18,86 Prozent in Oberboihingen. Da wird einem fast schwindelig beim Gedanken an die „Volkspartei“. Der Schulz-Effekt? Verpufft. Die Ehe für alle noch in letzter Sekunde vor der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen