Anzeige

Wendlingen

Die Hauptschule verliert Schüler

20.07.2012, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

An der Köngener Burgschule werden ab dem kommenden Schuljahr die fünfte und sechste Klasse gemeinsam unterrichtet

Der Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung, wie sie die grün-rote Landesregierung beschlossen hat, führt zu gravierenden Veränderungen bei den Schulanmeldungen. Ein Beispiel dafür ist die Burgschule, die Köngener Haupt- und Realschule. Im Hauptschulbereich werden erstmals mit dem kommenden Schuljahr zwei Jahrgänge gemeinsam unterrichtet.

Der Köngener Hauptschule (Burgschule) fehlen Schüler.

KÖNGEN. Unter dem Dach der Burgschule sind zwei Schularten beheimatet: die Realschule und die Hauptschule, die einzügig in Köngen geführt wird. Während die Realschule geradezu „boomt“, die Schülerzahlen dort eher nach oben gehen, hat die Hauptschule zu kämpfen. Seit dem Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung, seit also jetzt Eltern zum ersten Mal allein entscheiden können, welche weiterführende Schule ihre Kinder nach den Grundschuljahren besuchen, brechen nicht nur an der Köngener Hauptschule die Schülerzahlen weg.

Für das kommende Schuljahr liegen nur acht Neuanmeldungen vor


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Wendlingen

Maßnahmen gegen Schleichverkehr

Wendlingen und Oberboihingen bereiten sich auf die Sperrung der L 1250 im Januar vor – Sperrpfosten sollen Autos abhalten

Die Straßensperrung zwischen Oberboihingen und Wendlingen rückt näher. Obwohl die Umleitung über Zizishausen und die Unterensinger…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen