Anzeige

Wendlingen

Die französischen Gäste eröffneten das Spektakel

09.07.2012, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zum 14. Mal lockte das 24-Stunden-Schwimmen der DLRG Hunderte Schwimmer ins Wendlinger Freibad

Zwischen 700 und 900 Schwimmer sind es in jedem Jahr, die es ins Wendlinger Freibad zieht, wenn die DLRG zum 24-Stunden-Schwimmen ruft. Meter um Meter werden im Schwimmerbecken zurückgelegt. Neben dem Spaß haben alle dabei das Ziel vor Augen: den Gewinn eines der drei Pokale.

WENDLINGEN. Die einen gehen gleich zu Beginn des 24-Stunden-Schwimmens im Wendlinger Freibad an den Start. Andere kommen lieber um Mitternacht, nutzen die ruhigeren Stunden oder haben einfach Spaß, den sportlichen Wettkampf um den Spuk-Pokal anzutreten und dies möglichst originell kostümiert. Andere schlossen sich einer der Gruppen an, die seit Jahren regelmäßig zum Spektakel ins Freibad kommen. Ein Beispiel dafür sind die „Fliegenden Fische“, die in diesem Jahr wieder auf einer eigens gestalteten Internetseite zum Schwimm-Marathon im Freibad aufgerufen hatten und zum Mitmachen auch eine junge Amerikanerin ermuntern konnten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Wendlingen