Anzeige

Wendlingen

Der Wendlinger Naturkindergarten nimmt Genehmigungshürde

09.06.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die wichtigste Hürde ist genommen: Wie Joachim Vöhringer, Leiter des Amts für Familie, Bildung und Soziales Abteilung Kultur, Sport, Bürgerschaftliches Engagement mitteilte, ist die Genehmigung, den Waldkindergarten zu betreiben, jüngst erteilt worden. Das gibt der Stadt die Planungssicherheit, alle weiteren Schritte zu unternehmen, die noch notwendig sind, um auch tatsächlich zu Beginn des neuen Kindergartenjahres starten zu können. Noch gilt es, die Bewerbungen der potenziellen Erzieherinnen zu sondieren. Sie benötigen eine Qualifikation für Natur- und Waldpädagogik. Damit sollten sie auch Kenntnisse im Bereich der Ökologie besitzen. Sie kennen also Pflanzen, wissen in welchen Büchern nachgeschlagen werden muss, kennen die Tiere, die im Wald leben und alles, was noch dazugehört. Außerdem wissen sie um die Bedeutung des Waldes für das Ökosystem. In Wendlingen kann der Naturkindergarten 20 Kinder aufnehmen. Sie werden vormittags zwischen 7.30 und 13.30 Uhr betreut und sind größtenteils draußen. Auch im Winter und auch bei Regen. Der Bauwagen bietet bei extremen Wetterlagen Schutz. Der Naturkindergarten ist übrigens an das Kinderhaus an der Gartenschule angeschlossen. Sein Standort wird, wie im Bild zu sehen, oberhalb der Sportanlage im Speck sein. Für die Herstellung der Außenanlage hat die Stadt 10 000 Euro veranschlagt, für den Bauwagen 60 000 Euro. sg/Foto: Holzwarth

Anzeige

Wendlingen