Anzeige

Wendlingen

Der Pfarrstellenplan und seine Auswirkungen

22.07.2008, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Evangelische Kirchengemeinde Oberboihingen verliert halbe Pfarrstelle – Wendlingen und Unterboihingen sind aufgerufen zur Fusion

OBERBOIHINGEN. 34 Pfarrstellen hat der Kirchenbezirk Nürtingen. 31,75 Pfarrstellen gesteht die Landeskirche ab dem Jahr 2012 dem Bezirk aber nur zu. Wie und wo diese 2,25 Pfarrstellen eingespart werden können, darüber brütete ein eigens einberufenes Gremium eingehend. Eine der betroffenen Kirchengemeinden ist die in Oberboihingen, deren 1,5 Pfarrstellen auf eine Pfarrstelle reduziert werden. In der Gemeinde wird dies nicht widerspruchslos hingenommen. Jetzt stellte sich Dekan Michael Waldmann bei einem Gesprächsabend dem Thema, erläuterte den Oberboihingern ausführlich die Notwendigkeiten, die dieser Entscheidung zu Grunde liegen und von der keineswegs allein Oberboihingen betroffen ist.

Als die Evangelische Kirchengemeinde Oberboihingen im Frühjahr zum Gemeindeforum eingeladen hatte, stand die Streichung der halben Stelle bis zum Jahr 2012, die derzeit von Pfarrerin Dorothea Gölz-Most besetzt ist, im Mittelpunkt. Pfarrer Hannes Gaiser moderierte den Gesprächsabend im evangelischen Gemeindehaus. Dekan Michael Waldmann zeigte dabei durchaus Verständnis für die Kritik der Oberboihinger an den Auswirkungen des Pfarrstellenstrukturplans der Landeskirche für die Gemeinde.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Wendlingen