Anzeige

Wendlingen

Der Biber ist da

30.06.2018, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

An einem Altarm des Neckars bei Wendlingen sind eindeutige Spuren des Nagers zu sehen

Der Biber war am Neckar lange Zeit verschwunden. Er wurde und wird als Landplage, als Schädling bezeichnet. Doch damit wird ihm Unrecht getan. Nun hat sich ein Biber an einem Altarm des Neckars bei Wendlingen angesiedelt – ob er nur ein Gast ist oder dauerhaft bleibt, liegt auch daran, ob er eine Partnerin findet.

Der Biber ist ein ausgezeichneter Schwimmer mit einer Kelle als Antriebsruder und Schwimmhäuten an den Hinterfüßen. Foto: Adobe Stock

WENDLINGEN. Der Biber ist ein scheues Tier. Ihn tagsüber anzutreffen ist so gut wie ausgeschlossen. Seine Zeit ist die Dämmerung und die Nacht. Dann kommt er aus seinem Bau, der meist im ufernahen Erdreich gegraben wurde und dessen Eingang immer unter Wasser liegt. Und meist kann man am folgenden Tag die Spuren entdecken, die der Biber in der Nacht hinterlassen hat: in typischer Sanduhrform angenagte Baumstämme und die dazugehörigen Holzspäne.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Anzeige

Wendlingen