Anzeige

Wendlingen

Der Bedarf an Betreuungsplätzen wächst

24.07.2010, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat der Stadt Wendlingen nimmt von der Bedarfsplanung in der Kindertagesbetreuung Kenntnis

Die Anforderungen an die Kinderbetreuung wachsen. Bis zum Jahr 2013 fordert der Gesetzgeber Betreuungsplätze für Kleinkinder. Die vom Land vorgegebene Betreuungsquote beträgt 34 Prozent. In Wendlingen müssen demnach 101 Betreuungsplätze für Ein- bis Dreijährige geschaffen werden. 53 solcher Plätze stehen ab dem nächsten Kindergartenjahr zur Verfügung.

WENDLINGEN. Joachim Vöhringer, Leiter der Abteilung Bildung, Jugend, Kultur und Sport beim Hauptamt der Stadt, informierte kürzlich den Gemeinderat über die Bedarfsplanung in der Kindertagesbetreuung. Da steht Wendlingen nicht schlecht da. Und dennoch reichen die Plätze nicht aus, um den Anforderungen des Gesetzgebers zu genügen. Der räumt Eltern von Ein- bis Dreijährigen ab dem Jahr 2013 einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplan ein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Anzeige

Wendlingen