Anzeige

Wendlingen

„Den Obstbrennern droht das Aus“

22.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

MdL Zimmermann kritisiert fehlendes Engagement der Landesregierung

(pm) Der langen Tradition der Klein- und Obstbrennereibetriebe in Baden-Württemberg droht das Aus. Weil das staatliche Branntweinmonopol Ende 2017 ausläuft, geht die Anzahl der Klein- und Obstbrennereibetriebe schon jetzt stark zurück. Dem werde seitens der Landesregierung nicht entschieden genug begegnet, so der CDU-Landtagsabgeordnete Karl Zimmermann.

„Derzeit haben wir im Brennereigewerbe noch rund 12 000 Klein- und Obstbrennereibetriebe und noch rund 30 000 Stoffbesitzer“, rechnet Zimmermann vor. „Vor zehn Jahren waren es noch mehr als doppelt so viele.“ Es lohne sich, für den Erhalt der verbleibenden Betriebe zu kämpfen. Deshalb wolle man von der Landesregierung wissen, was sie tut, um den Bestand zu sichern. Zimmermann fordert die Landesregierung auf, endlich mehr für die bäuerlichen Erzeuger zu tun.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 39%
des Artikels.

Es fehlen 61%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Wendlingen