Anzeige

Wendlingen

Demokratie in der Praxis

01.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erfolgreiche Aktion „Schule als Staat“ am Robert-Bosch-Gymnasium

Sitzung der Redakteure vom „Boschton Spion“ pm

WENDLINGEN (pm). Drei Tage lang trennte sich kürzlich das Robert-Bosch-Gymnasium Wendlingen bereits zum dritten Mal nach 1997 und 2007 vom Rest der Bundesrepublik Deutschland und wurde zum Staat Boschton. Schüler und Lehrer waren gleichberechtigte Bürger und praktizierten aktiv Demokratie und Wirtschaft.

Alles war streng kontrolliert von diversen Institutionen wie dem Grenzdienst, dem Zoll oder der Polizei. Vieles wurde den echten Staaten nachempfunden. So wurde Manuel Schubert aus der elften Klasse schon einige Wochen vor dem Projekt zum Staatspräsidenten gewählt, und insgesamt drei Parteien teilten sich die Sitze im Parlament. Hier wurden – lange vor den drei Projekttagen – viele Gesetze wie zum Mindestlohn oder den Steuern verabschiedet.

Insgesamt war die Arbeit in der Zeit vor „Schule als Staat“ besonders für das Organisationsteam hart. Die Schule ließ ihnen bei der Organisation freie Hand, allerdings wurde das Team von einigen Lehrern unterstützt. Schon drei Monate davor begannen sie, die ersten Infobriefe zu verschicken, sodass die Schüler möglichst früh eigene Unternehmen anmelden konnten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Anzeige

Wendlingen