Anzeige

Wendlingen

Das FiFeFo lief auch im Bildungszentrum Am Berg rund

13.08.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gestern ist das zweiwöchige Kinderferienprogramm FiFeFo des Jugendhauses Zentrum Neuffenstraße zu Ende gegangen. Beim Abschlussfest, zu dem die Eltern am Nachmittag in den Schulhof am Schulzentrum Am Berg eingeladen waren, bekamen diese einen kleinen Einblick, was die Ferienkinder in den vergangenen Wochen so alles erlebt haben und vor allem, wer sich um ihre Sprösslinge von morgens bis abends gekümmert hat. Etwa 40 Betreuer und Betreuerinnen haben sich dazu einiges zusammen mit den Verantwortlichen des Jugendhauses einfallen lassen. Ohne die Unterstützung durch zahlreiche Sponsoren, vom Bäcker und weiteren Firmen angefangen bis hin zur Stadt Wendlingen (vor allem hier Joachim Vöhringer und Birgit Thumm), die Feuerwehr, den AK Asyl, das Mensateam, Hausmeister Cilla, das Gymnasium und die Realschule wäre nicht viel gelaufen, bedankte sich Jugendhausleiter Christof Georgi bei diesen. Erfreut zeigte sich Georgi über die neue Location: weil die Ludwig-Uhland-Schule gerade saniert wird, musste das FiFeFo ans Bildungszentrum Am Berg umziehen. „Mit super Voraussetzungen“, wie Georgi in Richtung Alois Hafner schwärmte, der als stellvertretender Bürgermeister die Stadt beim Abschlussfest vertrat. Es gebe bereits Stimmen, die sagten, dass sie hier gar nicht mehr wegwollten, so Georgi weiter. Das wird wohl zumindest für das kommende Jahr gelten, denn die Sanierungsarbeiten an der Gemeinschaftsschule werden voraussichtlich bis zum übernächsten Jahr dauern. – Nach einer kleinen Theateraufführung mit den zwei Gespenstern Olaf und Dave und den Ehrungen der Betreuer und Betreuerinnen sowie der Teams, die beim Stadtspiel oder beim Fußballturnier gewonnen hatten, kam der gemütliche Teil des Nachmittags bei Kaffee und Kuchen. Unser Foto links zeigt einen Teil des Publikums gestern mit den Ferienkindern, das Foto rechts zeigt die Ehrenamtlichen des „FiFeFo Sommer 2016“. gki/Fotos: gki/FiFeFo

Wendlingen