Anzeige

Wendlingen

Das Ende des Bahnübergangs naht

28.10.2011, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wendlingens Gemeinderat stimmte der Kreuzungsvereinbarung mit der Bahn zu – Bauarbeiten starten voraussichtlich im Jahr 2014

„Vereinbarung über eine Maßnahme am Bahnübergang in km 7 + 202 in Wendlingen “: hinter dieser bürokratischen Formulierung steckt ein für die Stadt Wendlingen wichtiges Projekt, die Beseitigung des Bahnübergangs in der Schützenstraße. Knapp 17 Millionen verschlingt das Projekt, das der städtebaulichen und verkehrlichen Entwicklung der Stadt neue Chancen eröffnet.

WENDLINGEN. Die Zustimmung des Gemeinderats zu dieser Kreuzungsvereinbarung zwischen der DB Netz AG und der Stadt Wendlingen sei zwingend, um das Projekt zur Beseitigung des Bahnübergangs, das seit langer Zeit schon diskutiert werde, voranzutreiben, betonte Bürgermeister Steffen Weigel in der jüngsten Sitzung. Zuletzt war der Antrag auf Planfeststellung von der Stadt bewusst zurückgehalten worden. Im September dieses Jahres wurde dann aber auf Antrag der Stadt das Planfeststellungsverfahren durch das Regierungspräsidium eingeläutet.

Abgewartet werden sollte der Stresstest zum Projekt Stuttgart 21. In der Stadt werden durchaus Auswirkungen „einer wie auch immer gearteten Umplanung der Neubaustrecke insbesondere im Bereich der Kleinen Wendlinger Kurve“ erwartet.

Die Bahn sichert die Übernahme zusätzlicher Planungskosten zu


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Wendlingen