Anzeige

Wendlingen

Das Alltägliche zum Besonderen erhoben

25.11.2011, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die neueste Ausstellung in der Galerie der Stadt Wendlingen trägt den Titel „Pflicht und Kür“ und zeigt Fotografien von Ingeborg Knigge

Ingeborg Knigges Motivwahl für ihre Fotografien entnimmt sie der Alltags- und Lebenskultur. Ihrer Ansicht nach wird diesem Bereich viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Also erhebt sie das scheinbar Selbstverständliche zum Besonderen mit Serien wie Auto-Scapes oder ihrem fotografischen Tagebuch.

WENDLINGEN. Am Mittwochabend war die Eröffnung zur Ausstellung „Pflicht und Kür“ mit Fotografien von Ingeborg Knigge. Bürgermeister Steffen Weigel, der die Besucher in der Galerie der Stadt Wendlingen willkommen hieß, hob zunächst die Bedeutung der Galerie hervor als „Alleinstellungsmerkmal für Wendlingen“. In diesem Zusammenhang lobte Weigel das Engagement der Ehrenamtlichen des Galerievereins für die Stadt, das ohne sie nicht leistbar wäre.

Für das Jahr 2012 sind in der Galerie drei gesponserte Ausstellungen geplant, eine wird von der Stadt übernommen und eine weitere widmet sich den Kunstobjekten, die im Besitz der Stadt sind. Für die am Mittwoch eröffnete Ausstellung hat die Stadt Wendlingen die Kosten übernommen, wofür der Bürgermeister dem Gemeinderat dankte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Wendlingen