Anzeige

Wendlingen

Bürgermeister wird Ignoranz vorgeworfen

26.07.2010, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hauptversammlung des Ortsrings Wendlingen – Vinzenzifest 2009 stand im Mittelpunkt einer hitzigen Diskussion

Das Vinzenzifest 2009, das hohe finanzielle Defizit und der Umgang des Bürgermeisters mit den Vereinen wurden bei der Hauptversammlung des Ortsrings Wendlingen am Freitagabend im Haus der Feuerwehr teilweise ausgesprochen hitzig debattiert. Kritik am Bürgermeister, der der Versammlung nicht beiwohnte, blieb nicht aus.

WENDLINGEN. „Das Thema bewegt uns intensiv“, betonte Karl M. Müller, Vorsitzender des Wendlinger Ortsrings. Die Bereitschaft der Wendlinger Vereine, sich an einem Vinzenzifest zu beteiligen, bestehe grundsätzlich. Nur, forderte Müller, müsse man dies rechtzeitig wissen, um einen solchen Einsatz mit den eigenen Vereinsveranstaltungen abstimmen zu können. Dass die Wendlinger Vereine in der Lage sind, auch große Feste zu stemmen, habe man in der Vergangenheit oft genug bewiesen. Müller erinnerte an die Europafeste, an die Tour de Ländle oder das große Trachtenfest. Was „uns alle aber berührt“, sei die Tatsache, dass den Vereinen 2009 diese Fähigkeit abgesprochen wurde.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Wendlingen