Anzeige

Wendlingen

Biotope oder Wohngebiet?

07.01.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (red). Das Baugebiet Steinriegel I soll die Wohnungsnot in Wendlingen kompensieren. Es liegt jedoch etwas heikel, denn es ist umgeben von Streuobstwiesen und Landschaftsschutzgebieten. Dass dies keine ganz einfache Konstellation ist zeigt, dass es eineinhalb Jahre dauerte, bis die Untersuchungen der Fachbüros zur Umweltprüfung vorlagen.

Noch findet der Mäusebussard auf den Streuobstwiesen sein Futter. Foto: privat

Nun schickte uns ein Leser aus der Bodelshofer Straße, also quasi ein Nachbar des projektierten Baugebiets, ein Foto, das er kürzlich in der Streuobstwiese gemacht hat, die an die Bodelshofer Straße angrenzt. Ein Mäusebussard zieht auf der Suche nach Futter seine Runden. „Leider soll hier ein neues Wohngebiet mit überwiegend großzügig geschnittenen Einfamilienhausgrundstücken entstehen – der natürliche Lebensraum für etliche Tiere, der jahrzehntealte Baumbestand und mehrere Biotope werden dafür geopfert“, schreibt der Leser. Ja, die schöne, prosperierende Immobilienwelt hat eben auch ihre Kehrseiten. Und Baugebiete haben nicht nur Fans.

Anzeige

Wendlingen