Wendlingen

Beim Kirbemarkt bleiben die Besucher immer häufiger weg

18.10.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zur Kirbe findet jedes Jahr traditionell ein Krämermarkt in der Kirchheimer Straße in Wendlingen statt. Bei den noch angenehm warmen Temperaturen bot sich gestern an, über den Markt zu schlendern und sich von den Angeboten inspirieren zu lassen. 50 Marktbeschicker boten ihre Waren feil: wer wollte, konnte sich gleich für die kalte Jahreszeit mit Kleidung, Schals, Mützen, Strümpfen, Hosenträgern und Schuhen versorgen. Neben Schmuck, Taschen, Gürteln oder Gardinen konnte man sich mit Gewürzen, Schnaps und Süßigkeiten eindecken. Für den kleinen Hunger gab es Fischvariationen wie Steckerlfisch sowie Steaks und Rote vom Grill. Die kleinen Marktbesucher mussten erstmals auf das Kinderkarussell verzichten, das sonst auf dem Platz der Lauterschule seine Runden dreht. Weil in den letzten Jahren ein Besucherrückgang auf dem Kirbemarkt am Montag zu verzeichnen ist, hat der Handels- und Gewerbeverein (HGV) Wendlingen nicht das erste Mal ins Gespräch gebracht, den Markt auf ein Wochenende (sonntags) zu verlegen und eventuell mit einem Bauernmarkt zu ergänzen. Inwieweit sich dies realisieren lässt, muss man abwarten. gki/Foto: Holzwarth

Wendlingen