Anzeige

Wendlingen

Arbeiten an der Brücke am Kreisverkehr „Froschländer“ machen Fortschritte

01.06.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am 1. August soll der neue Kreisverkehr im Bereich „Froschländer“ von Oberboihingen dem Verkehr übergeben werden. Die Fortschritte sind derzeit unverkennbar. Das 3,4 Millionen Euro teure Brückenbauwerk wird dann ungefähr zwei Jahre nach dem ersten Spatenstich am Jahrhundertprojekt „Verlegung der Ortsumfahrung und Beseitigung der schienengleichen Bahnübergänge“ an die Landesstraße 1250 angeschlossen sein. Zwischenzeitlich ist auch das Traggerüst unter der Brücke über die Bahntrasse abgebaut worden und die Brückenwanne wurde eineinhalb Meter abgesenkt. Nun müssen noch die Anschlüsse auf beiden Seiten an die Daimlerstraße im Gewerbegebiet „Hinter der Burg/Gräben/Öhmdwiesen“ sowie an den Kreisverkehr geführt werden. Während die ersten 180 Grad des Kreisverkehrs gut zu erkennen sind (obere Bildhälfte), fehlt noch der zweite Halbkreis. Eine Ampelanlage regelt derzeit den Verkehr auf der Landesstraße. Mit Fertigstellung der Straßenüberführung Ende Juli ist dann gleichzeitig der erste Bauabschnitt abgeschlossen. Am zweiten Bauabschnitt wird bereits gebaut: derzeit laufen die Vorbereitungen für die Grundwasserwanne für die zentrale Unterführung südlich des Bahnhofs. Diese Spundarbeiten sind sehr lärmintensiv und mussten am Wochenende erledigt werden. Weitere Spundarbeiten waren nötig im Bereich des Bahnübergangs Hintere Straße, wo die Fußgängerunterführung entsteht. Mit dem dritten Bauabschnitt soll 2012 begonnen werden. gki


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 59% des Artikels.

Es fehlen 41%



Anzeige

Wendlingen