Wendlingen

A 8: Belag wird saniert

12.06.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Veränderte Verkehrsführung zwischen Aichelberg und Kirchheim

KIRCHHEIM (rp). Von Montag, 19. Juni bis voraussichtlich Sonntag, 16. Juli erhält die A 8 zwischen den Anschlussstellen Aichelberg und Kirchheim Ost in Fahrtrichtung Stuttgart/Karlsruhe einen neuen Belag. Dafür muss die Verkehrsführung in diesem Autobahnabschnitt verändert werden, wie das Regierungspräsidium Stuttgart in einer Pressemitteilung erklärt. Die Arbeiten zur Änderung der Verkehrsführung beginnen bereits ab Montag, 12. Juni und werden tagsüber und nachts gemacht.

Die Fahrbahn der A 8 besteht zwischen Aichelberg und Kirchheim aus Betonplatten, die stark sanierungsbedürftig sind. Die Betonplatten werden daher entfernt und durch einen neuen Asphaltaufbau ersetzt. Um die Arbeiten schnellstmöglich erledigen zu können, wird der Verkehr in Fahrtrichtung Stuttgart/Karlsruhe vollständig auf die Gegenfahrbahn Ulm/München geleitet. Je Fahrtrichtung bleiben zwei Fahrstreifen erhalten, ein Fahrstreifen je Fahrtrichtung wird reduziert. Die jeweiligen Fahrstreifen in Fahrtrichtung Ulm/München und Stuttgart/Karlsruhe werden hierbei durch Betonschutzwände getrennt. Die Geschwindigkeit wird reduziert.

Der Bund investiert in die Sanierung des etwa 2,5 Kilometer langen Streckenabschnitts rund 3,5 Millionen Euro.

Wendlingen