Anzeige

Wendlingen

36-Jähriger kommt bei Wohnhausbrand ums Leben

18.01.2006, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zwei weitere Hausbewohner müssen wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus – Polizei schätzt bis zu 150 000 Euro Schaden

KÖNGEN. Für einen 36-jährigen Mann aus Köngen kam gestern jede Hilfe zu spät. Trotz raschen Eingreifens durch die Feuerwehr konnte er nur noch tot aus einem Zimmer geborgen werden. Zwei weitere Personen, die sich zur Zeit des Brandes ebenfalls in dem Wohnhaus in der Bismarckstraße aufhielten, wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Über die mögliche Brand- und Todesursache konnte die Polizeidirektion Esslingen bis Redaktionsschluss keine Angaben machen. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, so eine Polizeisprecherin gestern gegenüber unserer Zeitung.

Die Kriminalpolizei Esslingen hat gestern die Ermittlungen aufgenommen. Kriminaltechniker waren bis abends und vermutlich noch bis heute Vormittag mit der Spurensicherung in dem ausgebrannten Dachgeschoss zugange, wo das Feuer gewütet hat. Nach ersten Erkenntnissen ist der Mann in seinem Bett verbrannt. Mit der Obduktion des Leichnams soll am heutigen Mittwoch begonnen werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Wendlingen