Wendlingen

27.06.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Aus dem zweieinhalbjährigen Mutterschutz zurück ist die Köngener Büchereileiterin Tanja Ley. Die 40-Jährige hat bereits vor vier Wochen ihre 50-Prozent-Stellung wieder angetreten und in dieser kurzen Zeit sowohl das Kinder- und Jugendprogramm als auch den Köngener Leseherbst auf die Beine gestellt – beides Programme, die in den nächsten Wochen offiziell vorgestellt werden. Mit vielen Ideen ist Tanja Ley aus dem Mutterschutz zurückgekehrt. So schwebt ihr der Ausbau der Zusammenarbeit mit den Schulen vor, aber auch ein Abhol- und Bringservice für Kindergärten könnte eingerichtet werden, um den kleinsten Bücherfreunden den Zugang zu diesem Medium noch leichter zu machen. Ein Angebot für Flüchtlinge zu entwickeln ist ebenfalls etwas, das sich Tanja Ley vorstellen kann. Die Köngener Büchereinutzer dürfen also gespannt sein, was die neue alte Büchereileiterin so alles auf die Beine stellen wird.

Wendlingen

Sorge ist angebracht

Nein, für die SPD war das kein sehr erfreuliches Ergebnis: 18,98 Prozent in Wendlingen, 18,25 Prozent in Köngen, 18,86 Prozent in Oberboihingen. Da wird einem fast schwindelig beim Gedanken an die „Volkspartei“. Der Schulz-Effekt? Verpufft. Die Ehe für alle noch in letzter Sekunde vor der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen