meldungen

Wie man Körbe macht

02.09.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEUREN (la). Am Sonntag, 6. September, ist eine Korbmachermeisterin zu Gast im Freilichtmuseum Beuren und zeigt zwischen 13 und 17 Uhr ihr Handwerk. Monika Frischknecht aus Metzingen demonstriert, wie aus geschälten und ungeschälten Ruten prächtige Körbe entstehen. Die Korbmacherin mit Meisterprüfung demonstriert eine handwerkliche Fähigkeit, die heute nur noch selten erlernt wird. Sie zeigt verschiedene Produkte, die in der Landwirtschaft, im Handwerk und im ländlichen Haushalt vor der Industrialisierung noch sehr stark gefragt waren.

Ehemals zogen die Produzenten von Korbwaren als sogenannte Hausierer über die Dörfer und boten verschiedenartige Weidenkörbe und deren Reparaturen an. Die Weidenruten, die an vielen Bach- und Flussläufen vorkamen, mussten zunächst in Wasser eingeweicht werden, bevor sie zu unterschiedlichen Behältnissen geflochten werden konnten.

Tipps und Termine