meldungen

Wie der Staatsterror Alltag wurde

14.03.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (pm). Am kommenden Montag, 16. März, findet im Treffpunkt Stadtmitte um 19.30 Uhr eine Veranstaltung mit dem Historiker Dr. Gerhard Hergenröder statt. „Wie der Staatsterror Alltag wurde – Unterboihingen und Wendlingen in den Akten der Geheimen Staatspolizei (Gestapo)“ ist der Vortrag betitelt. Hergenröder ist mit Kreisarchivar Manfred Waßner Autor des zum 75-jährigen Jubiläum erscheinenden Buches „Wendlingen am Neckar – Zwangsheirat oder Vernunftehe? Die Vereinigung zweier Gemeinden im NS-Staat 1940“. Vorträge und Buchband in der Schriftenreihe Stadtgeschichte versprechen neue Einblicke in die Geschichte Wendlingens.

Tipps und Termine