meldungen

Vortrag über Stillleben

24.01.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (pm). Seit Pierre Cardin ist das Stillleben nur noch Bildkonzept für die reine Malerei. Kein Volkshochschulkurs zur Fotografie, kein Aquarellkurs ist ohne das Kompositionsschema des Stilllebens denkbar. Ursprünglich war es Ausdruck für das Zeitalter der Entdeckungen, für die Sammelleidenschaft, für die Weltdeutung in Allegorien und Symbolen, letztlich als Spiegel des menschlichen Lebens. Der Kunsterzieher Werner Kley, Realschullehrer i. R., zeigt in circa 30 Bildern einen Querschnitt der verschiedenen Stilformen. Das beliebte Blumenstillleben führt aus dem Klostergarten in die Bürgerstuben des 16. und 17. Jahrhunderts – bis hin zu der „Tulpenmania“ genannten ersten Spekulationsblase in Europa. Der Vortrag findet am kommenden Dienstag, 28. Januar, 15 Uhr, Kleiner Saal, im Treffpunkt Stadtmitte, Am Marktplatz 4, in Wendlingen statt. Der Eintritt ist frei.

Tipps und Termine