meldungen

Vom Umgang mit Sterben und Tod

04.11.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (pm). Bestattungsrituale verändern sich – dies ist vor allem auf Friedhöfen unübersehbar. Neben althergebrachten Grabformen gibt es auch ganz neue Möglichkeiten wie Grabstelen oder anonyme Grabfelder. So sehr Sterben und Tod zu unserem Leben gehören, so hilflos fühlen sich Menschen oft, wenn es um den Abschied naher Angehöriger geht. Am Donnerstag, 6. November, besteht die Möglichkeit, sich darüber mit Fachleuten auszutauschen. Die Ökumenische Erwachsenenbildung Wendlingen lädt zu dieser Veranstaltung um 19 Uhr ins evangelische Gemeindehaus, Kirchheimer Straße 1, ein. Referenten an diesem Abend sind Pastoralreferentin Dr. Ulrike Altherr, Pfarrer Helmut Buchmann und Bestatter Rolf Heilemann.

Tipps und Termine