meldungen

„Unbequeme Denkmale“

05.09.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (r). Am „Tag des offenen Denkmals“, am Sonntag, 8. September, finden in Kirchheim zahlreiche Führungen statt. Besucher der Stadt können sich ihr Entdeckungsprogramm aus verschiedenen Führungen der Kirchheim-Info zusammenstellen. Startpunkt für alle Führungen ist das Max-Eyth-Haus. Um 14 Uhr startet die Führung „Vergessene Frauen in Kirchheim“. Die Führung „Stolze Vergangenheit – Landesfestung Kirchheim“ beginnt ebenfalls um 14 Uhr. Interessante Neuentdeckungen verspricht die Führung „Von unangenehmen Ereignissen und Erinnerungen“ aus den Kriegs- und Besatzungszeiten. Diese Führung beginnt um 15 Uhr. Die Stadtführung zu den Stolpersteinen, zu den Lebensschicksalen der Kirchheimer Juden, beginnt um 16 Uhr. In der Martinskirche sind von 12 bis 18 Uhr Kirchenschiff, Chor und Turm geöffnet, außerdem gibt es Führungen.

Tipps und Termine