meldungen

Über schonende Behandlung

17.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Moderne und schonende Behandlungsverfahren stehen im Zentrum eines Patienteninformationstages am Samstag, 18. Oktober, in der Klinik Nürtingen. Chefarzt Dr. Klaus Kraft, der seit zehn Jahren die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie in Nürtingen leitet, hat mit seinem Team ein zertifiziertes minimal-invasives Kompetenzzentrum aufgebaut, das fast alle Bauchoperationen mittels der schonenden „Schlüsselloch-Chirurgie“ durchführen kann. Nach der Begrüßung durch Dr. Kraft um 10 Uhr zeichnet Oberarzt Ingo Holler die Entwicklung der Schlüsselloch-Chirurgie nach. Holler und Dr. Ulrich Römmele, der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin in Nürtingen, beschreiben ab 10.20 Uhr, was das zertifizierte Darmkrebszentrum der Nürtinger Klinik leisten kann. Ab 11.20 Uhr steht die Galle im Mittelpunkt. Dr. Römmele erläutert, was passiert, wenn ein Stein in den Gallengang rutscht. Oberarzt Raul Depner schildert die operative Behandlung von Gallenblasenerkrankungen. Unter der Überschrift „Kleine Schnitte – große Wirkung“ erläutert Oberarzt Dr. Mario Reineke ab 13 Uhr die minimal-invasive Operationstechnik, die bei Leistenbrüchen eingesetzt wird. Um 13.45 Uhr folgt Dr. Kraft mit einem Vortrag über die Schlüsselloch-Chirurgie bei Divertikulitis und bösartigen Darmerkrankungen. Ab 14.20 Uhr spricht Dr. Kraft über Sodbrennen und die Refluxkrankheit. Ab 15 Uhr sprechen Dr. Kraft, Professor Dr. Serdar Deger, Chefarzt an der Klinik für Urologie des Paracelsus-Krankenhauses Ruit, und Professor Dr. Torsten Schröder, Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Operative Intensivmedizin Nürtingen, über Urologie und Chirurgie unter der Überschrift „Gemeinsam durch das Schlüsselloch“. Vorgestellt werden dabei schonende Behandlungsverfahren und Fragen zur Schmerztherapie. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Tipps und Termine