meldungen

Selbsthilfe für „Defi“-Träger

25.09.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Patienten mit implantierten Defibrillatoren können sich demnächst zu einer Selbsthilfegruppe zusammenschließen. Die Kreiskliniken Esslingen laden deshalb die Betroffenen am Donnerstag, 27. September, 19 Uhr, in das Paracelsus-Krankenhaus Ruit ein. Zunächst wird Dr. Alfons Rötzer, Oberarzt an der Klinik für Herz- und Kreislauferkrankungen des Paracelsus-Krankenhauses, darüber informieren, wie ein „Defi“ arbeitet. Dr. Stefan Zieger, niedergelassener Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Angiologie blickt in die „Geschichte der Defibrillatortherapie“. Danach stellt Helmut Laue vom Landesverband der Defi-Selbsthilfegruppen die Arbeit der Gruppen vor und begleitet die Gründung. Die Gründungsveranstaltung findet in den neuen Konferenzräumen des Paracelsus-Krankenhauses in Ostfildern Ruit statt.

Tipps und Termine