meldungen

Säen ohne Gentechnik

25.09.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NT-OBERENSINGEN (pm). Mit der Aktion „Zukunft säen“ möchte der ökologische Erzeugerverband Bioland zusammen mit Verbrauchern am Sonntag, 28. September, 14 Uhr, auf dem Hopfenhof bei Nürtingen ein Zeichen setzen für eine Landwirtschaft ohne Agro-Gentechnik. Aus Nürtingen kommend zweigt man auf der Oberensinger Höhe gegenüber Hardt von der Landstraße 1205 rechts Richtung „Bioland Hopfenhof“ ab. Nach einem Grußwort des Nürtinger Oberbürgermeisters Otmar Heirich und einer kurzen Einführung durch Marcus Arzt, dem Zweiten Landesvorsitzenden von Bioland Baden-Württemberg, können alle Besucher unter Anleitung des Landwirts David Traub Weizenkörner aussäen und ein gentechnikfreies Weizenfeld zum Wachsen bringen. Mit dieser Aktion möchte Bioland anschaulich machen, dass es die Verbraucher selbst in ihrer Hand haben, was auf den Feldern angebaut wird.

Das Programm beginnt um 14 Uhr auf der Oberensinger Höhe und endet um circa 17 Uhr. Es gibt Informationen, für Kinder eine Strohhüpfburg und Planwagenfahrten. Die Mitmach-Aktion ist ein gemeinsames Projekt des Bioland-Hofs der Familie Traub zusammen mit dem Bioland Gemüsehof Hörz aus Filderstadt-Bonlanden, der Bempflinger Bioland Bäckerei Maser, der Bioland Erzeugergemeinschaft rebio und dem Bioland Landesverband Baden-Württemberg. Die Aktion „Zukunft säen“ findet inzwischen weltweit in 16 Ländern statt.

Tipps und Termine