meldungen

Prekäre Lage im Neckartenzlinger Hallensport

12.11.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

TSV beklagt Mangel an Sportflächen – Christian Hage und Panagiotis Mettas neu im Präsidium

NECKARTENZLINGEN (pm). In der vor Kurzem abgehaltenen Mitgliederversammlung des TSV Neckartenzlingen im Sportheim gab der geschäftsführende Vorstandsvorsitzende Walter Baral nach der Begrüßung der Gäste und der Totenehrung die Berichte über die allgemeine Lage und die Finanzen ab. Er betonte ausdrücklich die gute Zusammenarbeit mit den Abteilungen und der Geschäftsstellenleiterin Ramona Fruhmann. Während für den sportlichen Bereich die Abteilungen zuständig seien, sei der Hauptverein vor allem für die Bereiche Mitglieder, Finanzen und Zukunftsaufgaben zuständig.

Die Finanzen, so Baral, seien im Geschäftsjahr 2014 positiv ausgefallen, sodass vor Abschreibungen ein Plus von etwa achttausend Euro€ erzielt worden sei und die Rücklagenbildung des Hauptvereins weiter gestärkt werden könne. Die Mitgliederzahl sei leicht zurückgegangen, der Anteil der Jugendlichen habe sich um 1,7 Prozent auf 277 erhöht.

Ein besonderes Augenmerk legte Baral auf die weiterhin prekäre Lage im Hallensport. Der seit vielen Jahren bekannte Mangel an Sportflächen sei weiterhin ein brisantes Thema. Die Behebung der Mängel sei zeitlich äußerst vage. Einen Gemeinderatsbeschluss hierzu gebe es nicht, höchstens eine Einsicht zur Besserung. Baral stellte auch bedauernd fest, dass sich die Kommunikation zwischen der Verwaltungsspitze und den Sportvereinen TSV und TTF auf Sparflamme befinde.

Das Thema Halle hatte in der Diskussion einen hohen Stellenwert. Die Hand- und Fußballer hätten seit vielen Jahren Probleme, ihre sportlichen Aufgaben zielgerichtet wahrzunehmen. Mit großem Verständnis der beteiligten Abteilungen sei bis jetzt immer eine Notlösung gefunden worden. Dies könne auf Dauer nicht die Normalität sein. Gemeinderat Georg Adler zeigte Verständnis für die Aussagen und Anliegen und auch die geäußerte Kritik am Verhalten der Verantwortlichen. Er sagte, er persönlich hätte mehr Mut, den Mangel ohne große Zeitverzögerung zu beheben.

Die Berichte der Abteilungsleiter wurden zustimmend zur Kenntnis genommen. Auf Antrag von Adler wurden der geschäftsführende Vorstand und die Mitglieder des Präsidiums einstimmig entlastet. Adler dankte auch den ehrenamtlich Tätigen für ihre Arbeit. Neu in das Präsidium wurden Christian Hage, Jedermannturnen, und Panagiotis Mettas, Fußball, gewählt.

Tipps und Termine