meldungen

Pläne für das Gasthaus Krone

23.02.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürger sind am Samstag, 27. Februar, eingeladen, die Zukunft mitzugestalten

NT-OBERENSINGEN (pm). Die ehemalige Gaststätte Krone in Oberensingen gehört zum Ortsbild und ist schon in alten Zeiten einer der Plätze gewesen, wo sich Menschen getroffen haben, um Neuigkeiten auszutauschen, Ortspolitik zu gestalten oder Kontakte zu knüpfen.

Vor diesem Hintergrund setzen sich nun der Bürgerausschuss Oberensingen und die Samariterstiftung gemeinsam dafür ein, die „Krone“ zu einem lebendigen Bürgerhaus zu entwickeln. Damit in die Gestaltung möglichst viele Ideen einfließen, wird es am Samstag, 27. Februar, von 10 bis 14 Uhr im K2O in Oberensingen eine Zukunftswerkstatt geben.

An dem innovativen Nachbarschaftsprojekt sollen sich alle beteiligen können, die dazu Lust haben. Gasthöfe bildeten schon im Mittelalter den Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens. Sie lagen zumeist an Handelswegen. So auch die „Krone“ in Oberensingen. Dort, wo sie noch heute steht, führte die Römerstraße Neckar-Alb, ein uralter keltischer Handelsweg vorbei. Für Pilger und Fernhändler war hier ein wichtiger Treffpunkt. Hier wurde Ware ausgetauscht, ergänzt, dazugekauft. Hier wurde zu Gericht gesessen, Beschlüsse gefasst und wichtige Dinge mehr. In der „Krone“ traf sich später die junge männliche Dorfbewohnerschaft.

1971 kaufte die Stadt Nürtingen die „Krone“. Sie schaffte damit die Voraussetzungen dafür, dass die Friedrich-Glück-Halle gebaut werden konnte – und zwar mit direktem Zugang zur Gastronomie. Durch die Beteiligung möglichst vieler Bürger an diesem Projekt wird die „Krone“ ihrer ursprünglichen Bedeutung zugeführt: ein Treffpunkt für unterschiedlichste Menschen, aus vielen Ländern, mit vielfältigen kulturellen Hintergründen, unterschiedlichsten Fähigkeiten zu sein.

Kontakt: Telefon (0 70 22) 2 08 00 04, EMail info@krone-oe.de

Tipps und Termine