meldungen

„Pflanzen auf Reisen“

16.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEUREN (la). In der Reihe der Familienführungen im Freilichtmuseum unter dem Motto „Heimat & Fremde“ gibt es am Dienstag, 20. August, um 14 Uhr eine Familienführung durch die Gärten des Museumsdorfs. Dr. Bettina Elbern-Nguyen nimmt unter dem Titel „Neue Heimat Schwaben“ die Pflanzen in den Museumsgärten unter die Lupe.

Undenkbar wäre unser Speisezettel ohne Kartoffeln, Bohnen, Gurken und vielen weiteren Nutzpflanzen, Gemüse und Kräuter. Aber was uns so vertraut ist, hat oft einen langen Weg zurückgelegt, bis es in unseren Gärten und Küchen ankam. Seit jeher haben wirtschaftliche und politische Umwälzungen Menschen in Bewegung gesetzt und mit ihnen ihre Nahrungspflanzen, denn sie sind der Geschmack der Heimat. Aber nicht nur im Gepäck von Entdeckern und Migranten reisen Pflanzen, sondern auch ohne menschliche Absicht. Manches, was sich jetzt als Unkraut in unseren Gärten und Fluren ausbreitet, kam als „blinder Passagier“ in Folge eines globalisierten Handels. Bei der Familienführung wird die Spur der Pflanzen von ihrer ursprünglichen Heimat über die Umwege, die sie genommen haben, bis in die Gärten des Freilichtmuseums verfolgt. Es wird beleuchtet, wie sie im Laufe der Zeit unseren Speisezettel bereichert haben, welche Bedeutung ihnen traditionell zukommt, aber auch, wie der eine oder andere Neophyt zum Problem werden kann.

Tipps und Termine